Verrohrte Gewässer

Imagefilm der Wasser- und Bodenverbände MV (2018) - Quelle: MV1

Nordmagazin - Land und Leute

Bilanz: Wieviel Biber gibt es im Land?

Das Land Mecklenburg-Vorpommern geht davon aus, dass etwa 2300 Biber hier leben, ein Großteil zum Beispiel an der Peene, rund um Anklam. Wie aktiv diese Tiere sind, welche Folgen ihre Staudämme haben, wie mit den unter strengstem Naturschutz stehenden Tieren umgegangen wird, all dies möchten wir klären.

Ausstrahlung:Donnerstag, 27. Dezember 2018, 18:00 bis 18:15 Uhr

Moderation :Sabine Kühn
Redaktionsleiter/in: Sibrand Siegert

Biber: Vom geschützten Tier zum nervigen Nager

Nordmagazin - 17.12.2018 19:30 Uhr

Biber waren schon fast ausgerottet. Nur durch strengen Schutz konnte man ihren Bestand sichern. Doch dort, wo sich Biber ein Revier erobern, entstehen nun Konflikte.

Stress mit Biber: Wasser- und Bodenverbände schlagen Alarm

Die Wasser- und Bodenverbände in Mecklenburg-Vorpommern haben auf ihrer Landesverbandsversammlung in Rostock auf alarmierende Entwicklungen hingewiesen. Zum einen verursacht der Biber immer größere Vernässungsschäden. Zum anderen müssen viele der verrohrten Systeme, das heißt die Gewässer, die unterirdisch verlaufen, dringend überholt werden. Geschätzte Kosten dafür: 2,3 Milliarden Euro.

Landesgewässerschau M-V zeigt Leistung, Probleme und Perspektiven des Gewässerschutzes

Am 29. August begleiteten wir (MV1) die Teilnehmer der fünften Landesgewässerschau der Wasser- und Bodenverbände des Landes. Eingeladen hatte der WBV „Müritz“ Röbel. Die 27 Verbände im Land nutzen die Leistungsschau, um aktuelle Probleme zu diskutieren. (2018) - Quelle: MV1

Wasser- und Bodenverband Landgraben

Biber sorgt für Probleme im Osten von MV (2018) - Quelle: MV1

Der Wasser- und Bodenverband "Landgraben" schlägt Alarm. Inzwischen kommt es im Verbandsgebiet in und um die Stadt Friedland zu immer mehr Konfliktstellen zwischen Mensch und Biber. Die Biberpopulation ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen.

Wasser- und Bodenverband Warnow-Beke

Retschow: Krater im Feld (2018) - Quelle: MV1

Ein Landwirt hat Alarm geschlagen: Auf seinem Feld klafft ein mehrere Meter tiefer Krater mit einem Durchmesser von bis zu 10 Metern. Der Wasser- und Bodenverband "Warnow-Beke" ist für solche Vorfälle zuständig.

Wasser- und Bodenverband Untere Warnow-Küste

Wirtschaft im Porträt - Quelle: tv.rostock - ©mediarock GmbH
Beitrag vom 05.11.2012